Journal
Bild
Mon May 09 09:00:00 CEST 2016

Morgengold-Partner

15 Jahre Morgengold Weyhe: Vom Profitraum zum Serviceprofi

Zwei Jahre lang war das Bremer Weserstadion quasi das Zuhause von Thorsten Greb. Er war eines von rund 20 Fußballtalenten, die damlas wie heute im Fußballinternat des SV Werder Bremen von einer großen Fußballkarriere träumen durften beziehungsweise dürfen. Das Internat liegt seit 1997 direkt im Stadion, genauer gesagt in der Ostkurve im fünften Stock.
 
Autogrammkarte Thorsten GrebThorsten Greb, Zeitungsausschnitt
 
Schule und Fußball bestimmten damals das Leben von Thorsten Greb. Mit der A-Jugend SV Werder Bremen wurde er 1999 sogar deutscher Meister durch einen 4:1-Sieg über den VfB Stuttgart.
 

Vom Fußball- ins Frühstücksgeschäft

Nach dem Schulabschluss musste sich Thorsten Greb zwischen Profifußball und einer Ausbildung entscheiden. Er wollte einen 'normalen' Beruf erlernen — und so wurde er Industriekaufmann, parallel spielte er aber weiter Fußball.
 

Thorsten Greb, Morgengold Frühstücksdienste WeiheNach seiner Ausbildung leitete er einen Bauhof, doch glücklich war er nicht: "Als Amateurfußballer bei Werder trainierte ich zwei- bis dreimal am Tag und hatte viele Freiheiten. Als Angestellter war das komplett anders."

Schnell wurde Thorsten Greb klar, er würde sich gerne selbständig machen und sein eigener Herr sein. Zumal er den Wunsch hegte, eine Familie zu gründen.
 
Schließlich stieg er ins Frühstücksgeschäft ein. 2006 übernahm er die Morgengold Frühstücksdienste Weyhe, die sein Vorgänger 2001 gegründet hatte und die damals knapp 450 Kunden hatten. Heute beliefert Thorsten Greb 1200 Kunden in und um Weyhe, einer Gemeinde mit rund 30.000 Einwohnern südlich von Bremen .
 

Backstube mit kurioser Geschichte

Sein Bäckerpartner ist die traditionelle Handwerksbäckerei Brüne Meyer aus Stuhr-Brinkum. Seit über 130 Jahren produziert der Familienbetrieb nach eigenen Rezepten und mit hochwertigen Zutaten ofenfrische Backwaren.
 
Bäckerei und Konditorei Brühe Meyer, Stuhr-Brinkum
 
Wo heute Brötchen gebacken werden, wurde früher gefeiert, getanzt und gelacht. Die Vorfahren von Bäckermeister Markus Meyer betrieben neben der Bäckerei eine Gaststätte mit angrenzendem Saal. Dieser wurde nach dem zweiten Weltkrieg als Kino und Theater verpachtet. In den 50er-Jahren trat dort sogar Hans Albers auf. Anfang der 90er-Jahre wurde der Saal zur heutigen Backstube umgebaut.
 

Familie und Fußball als Leidenschaften

Inzwischen hat Thorsten Greb eine Familie gegründet und ist stolzer Vater eines dreijährigen Sohnes. "Ich bin ganz glücklich, so wie das jetzt mit dem kleinen Mann klappt", freut er sich. "Durch Morgengold habe ich mein Büro zuhause, bin immer nah dran und kann Beruf und Familie in Einklang bringen".
 
Sogar zum regelmäßigen Fußballspielen mit seinen alten Fußballfreunden hat er noch Zeit. Sohn Mats ist zum Fußballspielen noch zu klein, aber ist von Bällen schon ebenso fasziniert wie sein Vater.
 

 

Kundenmeinung
Zitatanfang
Sie retten uns jedes Wochenend-Frühstück! DANKE!
Zitatende
Ihre Chance
Ihre Chance

Endlich bin ich mein eigener Chef ...

... und ich weiß, wofür ich arbeite. Mit Morgengold habe ich einen guten Partner an der Seite. Setzen auch Sie auf eine Idee mit Zukunft. mehr ...

Aktuell
Aktuell

»Für mich. Für Dich. Fürs Klima.«

Die Fahrt zum Bäcker ist so teuer wie acht Brötchen. mehr ...

 
Sofort Kunde werden
Probesendung anfordern
kostenlos - unverbindlich
Morgengold in
meiner Nähe?

Morgengold in
meiner Nähe?

Unternehmer-Erfolg backfrisch
> Impressum