Journal
Bild
Mon Sep 26 09:00:00 CEST 2016

Morgengold-Partner

Morgengold Dresden: Brücke zwischen Backstube und Frühstückstisch

Seit 1990 wird der „Tag der deutschen Einheit“ am 3. Oktober immer in einer anderen Landeshauptstadt gefeiert. Und zwar stets in dem Bundesland, das gerade den Bundesratspräsidenten stellt.
 
Aktuell ist das Stanislaw Tillich, Sachsens Ministerpräsident. Die offiziellen Feierlichkeiten in Dresden vom 1. bis zum 3. Oktober stehen unter dem Motto „Brücken bauen“.
 
Tag der deutschen Einheit 2016
 

Brücken bauen zwischen Heimat und Welt

In Dresden begann die friedliche Revolution, die 1989 zum Fall der Mauer führte. Das diesjährige Motto des Tags der deutschen Einheit steht für ein weltoffenes, bürgernahes und buntes Deutschland.
 
Ministerpräsident Stanislaw Tillich denkt dabei "an Brücken zwischen Alt und Jung, zwischen Traditionalisten und Visionären, zwischen Alteingesessenen und noch Fremden, zwischen Gläubigen und Nichtgläubigen, zwischen Politik und Gesellschaft, zwischen Heute und Morgen, zwischen Bewahren und Wagen, zwischen Heimat und der Welt, zwischen Bund und Ländern, zwischen den Regionen und Europa und auch noch zwischen West und Ost."
 

Kulinarische Angebote aus allen Bundesländern

Drei Tage lang wird Dresdens Innenstadt zur Festmeile. Neben zahlreichen Mitmach-Aktionen und künstlerischen Darbietungen gibt es vielfältige kulinarische Angebote aus allen Bundesländern Deutschlands.
 
Backwaren aus aller Herren Bundesländer
 
Dabei dürfen Backwaren nicht fehlen: Ob Brötchen, Schrippe, Semmel oder DDR-Brötchen — sie alle haben sich einen festen Platz im Herzen und im Magen der Deutschen erobert.
 

DDR-Brötchen zum Frühstück

Apropos DDR-Brötchen: die erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit. Sie sind etwas kompakter als ihre luftigen Schwestern aus dem Westen und werden von etlichen Bäckern wie früher, nach alten DDR-Rezepten, gebacken.
 

Bäckerei und Konditorei Krause, Dresden

Einer dieser Bäcker ist Rene Krause, der Inhaber der Bäckerei & Konditorei Krause; er ist traditioneller Handwerksbäcker in der dritten Generation und Lieferbäcker der Morgengold Frühstücksdienste Dresden, die mittlerweile von Todd Jarrells geführt werden.
 
Seine Schwiegermutter Ingrid Hoffmann war die erste Morgengold-Partnerin in den neuen Bundesländern.
 
Ingrid Hoffmann, Morgengold Dresden Todd Jarrells, Morgengold Dresden Süd 
 
Sie genießt heute ihren Ruhestand, und ihr Schwiegersohn Todd Jarrells hat die Betriebe Morgengold Dresden und Dresden-Süd inzwischen unter einem Dach vereint.
 

"Dresden ist echt beeindruckend!"

Der gebürtige Amerikaner, der seit 2007 in Deutschland lebt, kennt die deutsch-deutsche Vergangenheit nur vom Hörensagen. Er ist überzeugt, dass für die meisten Dresdner seit der Wiedervereinigung vieles besser geworden ist.
 
Seine Dresdner Schwiegereltern und seine Frau haben ihm alte Fotografien gezeigt. "Noch vor zwanzig Jahren sah es in Dresden schlimm aus", erzählt er, "heute ist das ganz anders. Seit der Wiedervereinigung wurde unheimlich viel gemacht, und mich begeistert die Stadt jeden Tag aufs Neue."
 
Kundenmeinung
Zitatanfang
Herzlichen Dank für das frühe Aufstehen und die zuverlässige Lieferung! Es macht uns den Alltag ein Stück leichter und das wissen wir wirklich sehr zu schätzen! Ihre
Zitatende
Ihre Chance
Ihre Chance

Endlich bin ich mein eigener Chef ...

... und ich weiß, wofür ich arbeite. Mit Morgengold habe ich einen guten Partner an der Seite. Setzen auch Sie auf eine Idee mit Zukunft. mehr ...

Aktuell
Aktuell

»Für mich. Für Dich. Fürs Klima.«

Die Fahrt zum Bäcker ist so teuer wie acht Brötchen. mehr ...

 
Sofort Kunde werden
Probesendung anfordern
kostenlos - unverbindlich
Morgengold in
meiner Nähe?

Morgengold in
meiner Nähe?

Unternehmer-Erfolg backfrisch
> Impressum