10 JAHRE MORGENGOLD DARMSTADT

ZURÜCK ZUR WINTERZEIT
4. Mai 2014
 

10 Jahre Morgengold Darmstadt: Backfrischer Frühstücksgenuss entschlüsselt

Wenn sich ein Industriekaufmann und eine Goldschmiedin zusammenschließen, lassen sich erfolgreich wirtschaftliche Pläne schmieden. Anna und Johannes Gerhard haben es vorgemacht. Im Jahr 2008 wagten sie den Schritt in die Selbstständigkeit und starteten gemeinsam durch — mit Morgengold.



Mit Vollgas zum "Newcomer des Jahres"

In Windeseile gewannen sie mehr und mehr Kunden rund um die Wissenschaftsstadt Darmstadt. Bereits nach einem Jahr belieferten sie 900 Haushalte mit frischen Brötchen. Im Jahr darauf wurden sie dafür von der Morgengold-Zentrale als „Newcomer des Jahres“ ausgezeichnet.




Mittlerweile sind die beiden keine „Newcomer“ mehr, sondern fester Bestandteil der Darmstädter Frühstückskultur. Das Geheimnis des Paares: nicht auf dem Erfolg ausruhen, sich hohe Ziele stecken und gut planen. Rund 1600 Kunden können sich derzeit — dank ihres gut funktionierenden Plans — jeden Tag auf Brötchen, Brezeln und Co. der Bäckereien Hofmann und Eisele freuen.

 

Zwei Familienbäckereien tischen groß auf

 
 

Die Traditionsbäckerei Hofmannn backt schon seit 1911 mit Herz und Seele ihre Brote und Brötchen. Der Familienbetrieb setzt auf regionale Produkte und echte Handwerkskunst.

 

Darüber hinaus haben Anne und Johannes Gerhard eine weitere, noch recht junge Bäckerei an ihrer Seite: Seit 2000 verwöhnt die Bäckerei Eisele in Dieburg Frühstücksfreunde mit frischen Brötchen, Broten und Süßgebäck.

Die gute Kombination der beiden Lieferbäckereien wissen auch die Kunden zu schätzen, die insbesondere die klassischen Wasserwecken lieben. Aber auch Besonderheiten wie das Melonenkernbrötchen zählen zu den Verkaufsschlagern, die von Darmstadt über Sachsenhausen-Nord bis nach Sulzbach am Main auf die Frühstückstische kommen.


 

Familien- und Frühstücksglück

Auch Familie Gerhard will nicht auf die leckeren Backwaren verzichten. Vor allem am Wochenende frühstücken sie ausgiebig mit ihren beiden Kindern Anton und Johanna. Während der Familienvater alle Backwaren am liebsten nur mit Butter bestreicht, stürzen sich die Kinder mit Begeisterung auf Muffins.





Das Familien- und Morgengold-Glück genießen Anna und Johannes Gerhard auch gerne mal auf Reisen, zum Beispiel nach Italien. Während der letzten 10 Jahre haben sie die richtige Balance gefunden: Im heimischen Garten in Alsbach tanken sie auf — und schmieden neue Pläne für ihren Morgengold-Betrieb.

 

Frühstücksgenuss für die Wissenschaftsstadt

Denn eins ist klar: Die beiden haben mit Morgengold Darmstadt noch viel vor und wollen ihren Kundenstamm kontinuierlich vergrößern.

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt und ihre 160 000 Einwohner können sich also zukünftig auf noch mehr backfrischen Genuss freuen.